Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Aktuelle Informationen zu COVID-19

15.06.2022 - Artikel

Wichtiger Hinweis

Hinweise zur Einreise nach Pakistan

Pakistan erlaubt internationale Flugreisen seit 1. Oktober 2021 nur vollständig geimpften Personen. Dies gilt für Einreisen nach und Ausreisen aus Pakistan. Ausnahmen gelten nur für Reisende unter 17 Jahre und Inhaber von Attesten, nach denen aus medizinischen Gründen von einer Impfung abgeraten wird.
Für die Einreise nach Pakistan sind Reisende angehalten, die COVID-19-App PassTrack auf dem Smartphone zu installieren und sich zu registrieren. Nachweis ist bereits bei erstem Check-In mit Destination Pakistan erforderlich. Alternativ können Reisende eine Online-Registrierung in vornehmen und bei Check-In mit einem Ausdruck nachweisen.
PCR-Tests vor Einreise sind nicht mehr erforderlich.
Weitere Informationen können auf der Webseite der pakistanischen Regierung eingesehen werden.

Durch- und Weiterreisen auf dem Landweg sind aufgrund der Schließung der Grenzen mit den Nachbarländern aktuell nicht möglich. Die Botschaft informiert an dieser Stelle, sofern Veränderungen der Situation auftreten.

Aufhebung sämtlicher COVID-19-Einreisebeschränkungen nach Deutschland

Ab 11.06.2022 sind Einreisen aus Pakistan nach Deutschland wieder zu allen Reisezwecken zulässig (auch zu Tourismus- und Besuchsreisen). Für die Einreise nach Deutschland ist keine Vorlage eines Impfnachweises, Genesenen Nachweises oder Testnachweises mehr erforderlich.

Bei der Deutschen Botschaft Islamabad und dem Deutschen Generalkonsulat Karachi können für die Einreise nach Deutschland erforderliche Visa wieder zu allen Reisezwecken beantragt werden. Aufgrund der hohen Nachfrage kann es bei der Erteilung von Visa unter Umständen zu Verzögerungen kommen.

Termine werden im Vorfeld ausschließlich über das Online-Terminvergabesystem der deutschen Vertretungen in Pakistan angeboten.
Nähere Informationen zu Visa und Terminen finden Sie hier.

Bitte informieren Sie sich hier über die aktuellen Quarantäneregeln bei positiven Tests nach Ankunft und während Ihres Aufenthalts in Deutschland.

Erreichbarkeit der deutschen Vertretungen

Die Deutsche Botschaft Islamabad können Sie per E-Mail unter konsularreferat@isla.auswaertiges-amt.de erreichen, das Generalkonsulat Karachi unter info@kara.auswaertiges-amt.de

Disclaimer: Die Ausbreitung von COVID-19 kann auch künftig zu Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr und Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens führen. Aufgrund der sich dynamisch ändernden Lage ist es möglich, dass es zu Verzögerungen bei der Aktualisierung der Webseite kommen kann. Bitte verfolgen Sie daher auch die Nachrichten.

Weitere Informationen

Aufgrund der Covid-19-Pandemie bestehen Reisebeschränkungen bei der Einreise aus  Virusvariantengebiet. Hier gelten eine Anmelde- , Nachweis- und Quarantänepflicht. Beschränkungen für die Einreise aus anderen Ländern wurden weitgehend aufgehoben.

Reisen während der COVID-19-Pandemie – Einreisebeschränkungen weitgehend aufgehoben

Visumsbearbeitung Einreiseanmeldung und Quarantänevorschriften: Detaillierte Informationen zu Einreiseanmeldung und Quarantänebestimmungen bei Einreise aus einem Risikogebiet finden Sie hier.

Informationen zur Visumbeantragung

Nationale Visa Visastellen und Konsularreferate der Deutschen Botschaft Islamabad und des Generalkonsulats Karachi sind bis auf Weiteres ausschließlich für Antragsteller von nationalen Visa (D Visa…

Visastellen für Antragsteller von nationalen Visa geöffnet

Durch das Coronavirus und die Ausbreitung von COVID-19 bestehen in vielen Ländern Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens. Daher hat das Auswärtige Amt eine Reisewarnung für viele Länder ausgesprochen. Einzelheiten finden Sie hier.

COVID-19-bedingte Reisewarnungen: FAQ

Derzeit besteht aufgrund der COVID-19-Pandemie für kein Land eine pandemiebedingt Reisewarnung. Sobald wieder Länder als Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet eingestuft werden, können für diese aber auch wieder Reisewarnungen ausgesprochen werden.

Reisewarnungen anlässlich der COVID-19-Pandemie

nach oben